Archiv der Kategorie: Akkreditierung

The New Roses

Guude,
eine Band und gleich zwei Akkreditierungen; jetzt ColosSaal (29.09.) und dann Schlachthof Wiesbaden (17.11.).
The New Roses geben klassischen Hard Rock zum Besten und das wirklich gut. Ich habe die Jungs bisher zweimal auf Festivals gesehen und beides mal konnten sie das Publikum begeistern. Jetzt geht es in die Clubs und Hallen. Wer sie noch nicht gesehen hat sollte hingehen. Wer sie schon gesehen hat, weiß dass es sich rentiert nochmal hinzugehen.

Cüs,
Stephan

WASP & Apokalyptischen Reiter & Paradise Lost

Guude,
wieder mal gute Neuigkeiten aus der Batschkapp 😉
Gleich drei Akkreditierungen. Den Anfang machen die Engländer von Paradise Lost am 19. Oktober. Gothic, Dark, Doom da kommt Freude auf. Passenderweise kommt im September auch noch ein neues Album. Irgendwie sind viele Engländer nochmal auf dem Kontinent unterwegs bevor es ernst wird mit dem Brexit.

Weiter geht es dann mit den Metallern von „Die Apokalyptischen Reiter“ am 26. Oktober. Die kommen aus Deutschland und ich dachte immer aus der Bibel?! War da nicht was mit Ende der Welt?
Musikalisch sind die Reiter wohl sehr vielfältig und wandlungsfähig. Ich lasse mich überraschen.

Falls nach dem erscheinen des vierten Reiters die Erde sich noch weiterdreht, was ich hoffe, kommen am 20. November W.A.S.P in die Batschkapp. Die Jungs habe ich das erste mal vor 25 Jahren auf dem Super Rock Festival 1992 gesehen.  Und wer mich kennt weiß, dass dieses Festival eine ganz besondere Bedeutung hat!

Cüs,
Stephan

 

 

Michael Schenker Fest & Boomtown Rats

Guude,
zwei richtig interessante Akkreditierung.
Beim Michael Schenker Fest im Capitol Offenbach (25.10.2017) werden drei Sänger der MSG (Michael / McAuley Schenker Group) dabei sein.  Mal sehen ob jeder den Part seiner Zeit übernimmt oder ob die drei zusammen auf der Bühne sind. Ein durchaus interessantes Konzept.

Das zweite ist wieder mal eine Band die fast so alt ist wie ich. Gegründet 1975 in Irland waren die Boomtown Rats in den 70er und 80er Jahren weltweit erfolgreich.  Am bekanntesten ist „I Don’t Like Mondays“ das nicht auf Arbeitsunlust verweist sondern ein Schulmassaker in San Diego zum Thema hat. Die Begründung der Täterin auf das Warum lautete “I don’t like mondays.“.
Wichtig: Das Konzert ist verlegt worden.
Boomtown Rats,  22. Januar 2018, Batschkapp Frankfurt

Vielen Dank an Shooter Promotions 🙂

Cüs,
Stephan

Amon Amarth

Guude,
die nächste Akkreditierung, zwar noch Work in Progress (WiP) aber hoffentlich bald VIP 🙂
Beim Giessener Kultursommer gibt es nicht nur Schlagerschnulzen vom Roland sondern auch richtig heftige Musik von Amon Amarth am 25.08.2017. Da werden einige Herrschaften den Untergang der Kultur im Abendland befürchten. Aber ich und viele andere Metalheads freuen sich. Kultur ist was man daraus macht.
Und wer die sich bei Youtube die Videos von Amon Amarth der will auf jeden Fall dabei sein.

Cüs,
Stephan