Rise Against @ Festhalle Frankfurt

Guude,
etwas spät dafür aber kurz der Bericht zu Rise Against.

Rise Against @ Festhalle Frankfurt

Dreimal Punk-Rock in  der Festhalle Frankfurt. Wer die Guud‘ Stubb kennt was man soundmäßig erwarten kann. Aber so schlecht wie viele schreiben war der Sound nicht. Etwas hoch abgemischt aber mit Ohrenstöpsel (Pflicht, vor allem wenn man öfters auf Konzerten ist) gut anzuhören.

Pears @ Festhalle Frankfurt

Schon mit Pears ging der Punk ab. Schnell, hart, laut und kurz die Stücke. Aber so soll Punk sein. Es bildeten sich schon kleinere Moshpits.

Sleeping with Sirens @ Festhalle Frankfurt

Danach kamen Sleeping with Sirens. Etwas routinierte etwas gemäßigter aber auch richtig gut. Die Stimme des Sängers ist etwas gewöhnungsbedürftig dafür aber auch ziemlich einmalig im Punk Bereich.

Sleeping with Sirens @ Festhalle Frankfurt

 

Rise Against @ Festhalle Frankfurt

Rise Against legten noch eine Schippe drauf. Etwas rockiger nicht ganz so rotzig aber noch eindeutig im Punk verwurzelt. Wer der Meinung war der Sound hätte die Stimmung getrübt der hätte einen Blick vom Rang werfen sollen. Über den ganzen Innenraum bildeten sich Moshpits. Zeitweise war der komplette Front of Stage am moshen. So soll es sein.

Rise Against @ Festhalle Frankfurt

Zwischendrin gab es noch ein Akkustikset von einem Podest beim Mischpult. Mal eine gute Idee, vor allem für die, die weiter hinten stehen.

Zur Galerie =>

Cüs,
Stephan

Rise Against @ Festhalle Frankfurt